Allgemein

Wieso du keinen Erfolg hast – das wahre Problem

Lerne „Nein“ zu sagen und lass dich nicht von deinem Tagesziel abbringen.

Früh aufstehen, gesunde Ernährung, Social Media Detox etc. …
Ob in Büchern, Podcasts oder Videos – jegliche Erfolgscoaches predigen doch stets dasselbe. Es mag zwar eine gute Methode sein, die Weisheiten erfolgreicher Menschen (oder die, die es zu sein meinen) zu kennen, doch das Wissen allein ändert noch nichts an der eigenen Situation. Ich schreibe in diesem Beitrag über den Punkt an dem viele Menschen beim Befolgen der Ratschläge scheitern.

Setze den Fokus auf das wirklich Wichtige und verteidige die Zeit, die du dafür benötigst mit all deiner Willenskraft.

Ich beobachte wie ganz viele Menschen genau das nicht beherrschen. Sie lassen sich von ihren niederen Bedürfnissen und ihrem Gewissen leiten. Nicht aber von mangelnder Motivation oder Disziplin. Wenn ein Mensch ein Ziel vor Augen hat, dann ist der innere Schweinehund, nämlich kein Thema. Denn jede Faser des Körpers will daran arbeiten und wachsen. Es ist kein Zwang oder Befehl, den man sich selbst erteilt und nicht gerne erfüllt. Im Gegenteil, am liebsten würde man vor lauter Euphorie alles andere im Leben zur Seite schieben um an seinem Vorhaben arbeiten zu können.

Das kann alles sein, von Abnehmen oder das Lernen einer Sprache bis über zur Gründung eines Unternehmens. Wir passen unser Leben nach unseren Bedürfnissen an, also dreht sich immer und immer mehr um die Verwirklichung des eigenen Ziels. Dafür hat man plötzlich alle Zeit der Welt, auch neben Vollzeitjob und Verpflichtungen. Das Projekt wird wie eine frisch entfachte Liebe behandelt.

Doch trotzdem versagen wir ständig. Woran liegt das? Weil ein Lebensbereich es schafft jeden Erfolg zu hemmen.

Das größte Problem des eigenen Wachsens sind soziale Verpflichtungen jeglicher Art. Rational gesehen rauben die Menschen in deinem Umfeld deine Zeit, ohne dir etwas zurückzugeben.

Klar, das mag auch gerade das sein, was das Leben bereichert, doch sollte das dem persönlichen Erfolg gleichgestellt sein?

Ob Filme-Abend, gemeinsames Essengehen oder den Samstagabend auf einer Party verbringen. Irgendwann landen wir alle an dem Punkt, an dem sich das eigene Leben eben nicht mehr um diese Dinge dreht. Du wirst sie nicht mal mehr wirklich genießen können, denn für dich sind alles sinnlose Zeitfresser. Den ganzen Abend über wird dir die versäumte Zeit durch den Kopf gehen und was du eigentlich hättest machen können, um deinem Ziel näherzukommen. Doch stattdessen sitzt du hier und machst rein gar nichts. Den folgenden Tag wirst du auch nicht wie gewohnt beginnen können. Du bist aus dem Rhythmus raus, weil sich Arbeit aufgeschoben hat, die du nun nachzuholen hast und du ja jetzt länger wach bleiben musst, du kannst dich schließlich nicht um 20.00 Uhr verknödeln. Eine für dich bislang unbekannte Situation ist aufgetreten du bist mit deinen Freunden und machst genau das, was dir lange Zeit Spaß gemacht hat, doch du kannst es einfach nicht genießen. Der Gruppenzwang lässt dich vermutlich noch ungesund essen und Alkohol trinken, obwohl es eigentlich total gegen deinen Willen ist. Aber du fühlst dich dazu verpflichtet. Du hast das Gefühl mitmachen zu müssen, weil man es schließlich von dir erwartet.

Aber soll ich dir mal was sagen? Die anderen interessiert dein Wohl nicht! Wieso machst du dir Sorgen um deren? Das einzige, woran sie sich stören werden ist, dass du dich anders verhältst und möglicherweise ihre Vorstellung eines perfekten Abends ruinierst. Niemanden der so andere Vorstellungen von gemeinsamer Zeit hat interessiert sich wirklich für deine Bedürfnisse, denn sie verstehen dich nicht. Du bist nun mal kein Schulkind mehr. Dein Leben und das deiner Freunde unterscheiden sich, genau wie eure Ziele.

Umgib dich mit Menschen, die denselben Anspruch an sich selbst haben. Das muss nicht in dieselbe Kategorie betreffen, sondern schlichtweg Menschen mit Ambitionen. Diese Leute haben Verständnis für die Zeit, die du in dein Leben stecken willst. Du wirst vermutlich unglaublich viel von ihnen lernen können und eine ganz andere Art von Bindung aufbauen.

Wieso hängst du dich an diesen toxischen Bindungen auf?

Diesen Zwiespalt von Projekt und Freundeskreis kennt wohl jeder der mal mit was Neuem begonnen hat. Solange du nur auf fehlende Akzeptanz stößt ist noch alles harmlos. Gut möglich sind auch Reaktionen wie Spott und Häme.

Mach dich auf die Suche nach Menschen wie dir, die mehr aus ihrem Leben machen wollen. Menschen die eben Ansprüche an sich haben. Außenstehende werden deine Zielverfolgung niemals verstehen, verschwende keine Zeit es ihnen zu erklären. Es geht nur um dich. Du musst dich nicht von ihnen trennen. Vielleicht waren das nun mal schon immer deine Freunde und sind einfach für jeden Spaß zu haben, aber dein Lebensmittelpunkt sollte sich in anderen Kreisen bewegen.

  • Nimm die dir Zeit für dein Projekt, die du dir nehmen willst
  • Nimm dir Zeit für dich, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
  • Plane die Zeit, die du für dein Projekt benötigst und lass dich von diesem Plan nicht abbringen.
  • Lass dich zu nichts überreden, was du eigentlich nicht möchtest.
  • Lass dich nicht negativ beeinflussen.
  • Lass dich niemals von deinem Weg abbringen
  • Akzeptiere deine Lebensweise genauso wie die der anderen.
  • Verteidige deine Lebensweise

Kleiner Tipp um solche Menschen zu begegnen: Facebook-Gruppen! Mach die Augen auf es gibt sie überall in allen Altersklassen. Du brauchst nicht viele Menschen, nur die Richtigen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Ed Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.