• Allgemein

    Selbstoptimierung durch Lockdown

    Im letzten Beitrag „Der Lockdown tut dir gut“ verwies ich ständig auf sämtliche Veränderungen. Genauer darauf eingegangen, bin ich allerdings nicht. Das liegt daran, dass es nicht einfach ist, diese kurz und präzise zu beschreiben. Zum einen ist es nun mal so, dass es nicht möglich ist, jeden Gedankengang nachvollziehbar wiederzugeben, zum anderen resultieren auf einigen Überlegungen äußere Abbildungen, die sich somit auch präsentieren ließen. Diese Auswirkungen sind allerdings ausschließlich für mich und mein Leben besonders, für manch andere gehören diese Veränderungen vermutlich zum Alltag oder andersherum – werden nicht einmal in Betracht gezogen. Meines Erachtens nach ist es klar, dass jegliche Veränderungen auf diesen Prozess zurückzuführen ist. Für andere…

  • Allgemein

    Der Lockdown tut dir gut!

    Erfahrungsbericht des 1. Lockdowns& Kraft für den 2. Lockdown Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen der Meinung sind, dass ihnen Zeit geklaut wird. Wertvolle Lebenszeit. Unter anderem sind Clubs, Festivals und Partys seit geraumer Zeit untersagt. Dementsprechend finden solch lustige Abende seit einer gefühlten Ewigkeit auch nicht mehr statt. Ein wahres Problem oder nicht? Was ist schon die humanitäre Krise in Moria dagegen… Mit diesem Kommentar wird meine Haltung wohl sofort klar. Ich befinde mich in genau diesem Alter und würde lügen, wenn ich sage, dass ich mich nicht ab und an die Wochenenden alá precorona zurückerinnere. Tatsächlich sehne ich mich in verschiedensten Momenten sogar danach. Die Festival Tickets…

  • Allgemein

    Wie mein perfekter Tag aussieht -Herbst Edition-

    Das Leben geht voran, Tag ein, Tag aus. Man tut das, was eben getan werden muss. Eine Verpflichtung jagt die andere. Das hat natürlich nicht nur negative Seiten, so wie es jetzt vermutlich rüber kommt. Denn nicht jede Verpflichtung muss zwingend negativ sein. Nichts desto trotz stellt sich ein Teil von mir die Frage, was ich tun würde, wenn ich wirklich das tun kann, was ich möchte? Damit meine ich nicht so etwas, wie nach Dubai fliegen und im teuersten Hotel mit Justin Timberlake Sushi essen, sondern den wohligsten Tag, im Rahmen seiner Möglichkeiten. Diese Frage ist nicht ohne Überlegungen zu beantworten, da man oft schon gar nicht mehr weiß,…

  • umgedacht

    4 von der Gesellschaft vertretbare Gründe zu Rauchen

    Jeder, der ab und an zur Zigarettenschachtel greift, weiß auf welche Reaktionen er eingestellt sein muss – Denn darauf folgt die Rechtfertigung. Es ist fast so, als müsste man seine Entscheidung zu Rauchen runter machen und einsichtig erklären, wieso man das tut. Aber wen geht es denn überhaupt etwas an? Hätte es überhaupt keine Vorteile, würde es wohl nicht praktiziert werden. (https://gedankeneck.wordpress.com/2020/10/28/rauchen-als-passion/) Nach jahrelanger Studie kann ich euch aus dieser unangenehmen Situation raushelfen, denn die folgenden „Begründungen“, wieso man überhaupt zur Zigarette greift scheinen gesellschaftskonform zu sein. GewohnheitsrauchenNiemand spricht diese Person mehr darauf an, weil vor langer Zeit angefangen wurde. Es wird dazu gestanden, dass geraucht wird. Vermutlich hat man…

  • umgedacht

    Rauchen als Passion

    „Was du bist Raucher? Das hätte ich aber nicht gedacht“ Es ist ein Stempel, der einem aufgedrückt wird, fast schon so, als würde es etwas an der betreffenden Person ändern. Spätestens bei der Bekanntgabe kannst du dir sicher sein, dass du von nun an in einer Schublade steckst. Raucher werden, wie es auch anderen Gruppen ergeht, über einen Kamm geschert. Sie gelten in dem Konsens der Gesellschaft als unsportlich, unachtsam und oft auch als asozial. Nicht zu selten verbindet man das Rauchen in irgendeiner Hinsicht mit dem Konsum von Alkohol. Im Kopf pflegt man mehrere Bilder. Oft entsprechen diese den Warnbildern, die auf den Tabakverpackungen abgebildet sind. Krank, Krebs, Tod.Ferner…

  • Allgemein

    Treffen eines Seelenverwandten #1

    bezüglich des letzten Beitrags „Wieso du offen gegenüber Fremden sein solltest„ „Als Seelenverwandtschaft bezeichnet man eine Verbindung zwischen zwei Personen, die sich durch eine tiefe, als naturgegeben erscheinende Wesensähnlichkeit verbunden fühlen (…)“ Die Geschichte spielt an einem normalen Freitagmorgen Schnurstracks durchlief ich die Unterführung des kleinen Bahnhofs nahe meiner Heimat. Wank meiner Mutter aus der Ferne zu und konzentrierte mich dann auf einen zügigen Schritt. Meine Bahn nach Stuttgart sollte gleich kommen. Es war nicht viel los, vereinzelt nahm ich mir zugeworfene Blicke war. Das schockierte mich nicht gerade. Nein, ich konnte es sogar verstehen. In der rechten Hand trug ich einen alten Koffer. Diesen beigen Koffer habe ich vor einem Jahr…

  • Allgemein

    Wieso du offen gegenüber Fremden sein solltest

    Sein ganzes Leben lernt man hauptsächlich von dem Wissen anderer. Eltern, Geschwister, Lehrer und Dozenten sind vermutlich die offensichtlichsten Wegbegleiter. Aber wenn man genau darüber nachdenkt, beeinflussen auch andere Menschen das eigene Handeln und Denken. Meist ist es auch so, dass sich diese neuen Gedanken zwar im Kopf einprägen, jedoch nicht der Verfasser. Es können sowohl berüchtigte Persönlichkeiten sein, die etwas einprägendes in einem Interview von sich geben, als auch ein beliebiger Bauarbeiter, der etwas faszinierendes an sich hat. Meist vergessen wir ohnehin, von wem welche Aussage stammt. Doch die Message bleibt hängen. Aber wieso passiert so etwas hauptsächlich nur nebenher und nicht aktiv im Zusammenspiel mit dem Bewusstsein? Klar,…

  • Allgemein

    Wieso ich jeden Tag mit einer To-Do-Liste starte

    „Du brauchst drei Hobbys: Ein Hobby mit dem du Geld verdienst, eins was dich fit hält und eins was die Kreativität beansprucht“ Geld steht im Vordergrund eines jeden, denn es verbessert das komplette Leben. Durch den Sport wird der eigene Körper trainiert, das Steckenpferd, jeder erkennt und beachtet ihn ständig. Doch das letzte bleibt oft auf der Strecke. Aber wieso? Naja, meist wird das auf mangelndes Talent zurückgeführt, aber damit macht man es sich nur selbst zu leicht. Ich sag euch auch wieso – weil es eine Beschäftigung ist, die man nur für sich selbst macht und meist nicht sichtbar für andere. Außerdem muss man das Konkurrenzdenken auch irgendwann man…

  • Allgemein

    Lernfortschritt

    Ich habe mich im September 2020 dazu entschieden einen Blog aufzubauen.Der Ansporn dafür war der Gedanke, dass ich mich an das Schreiben herantasten möchte und ich meinem Ziel Journalistin zu werden näher kommen will.Da ich das erst nach dem Beenden meines Studiums, was voraussichtlich im Jahr 2022 sein wird, realisiere fehlt mir zum einen oft die Zeit und zum anderen der Kopf dafür. Primär habe ich keine Notwendigkeit daran gesehen loszulegen, da mir ja noch genügend Zeit bleibt. Aber wieso diese Zeit nicht sinnvoll nutzen? Die wenigsten sind als Meister vom Himmel gefallen. Ohne jegliche Recherche startete ich also den ersten Beitrag zu verfassen. Es ging darum wie ich herausgefunden…

  • Allgemein

    Zweck der Existenz

    Inspiriert von dem BuchDas Café am Rande der Welt Du hast das Buch noch nicht gelesen? Das stellt kein Problem dar. Es handelt sich nämlich um kein weltfremdes Szenario. Um dich aber in eine angemessenen Gefühlslage zu manövrieren, hier eine kurze Zusammenfassung: Die Geschichte spiegelt das typische Leben eines gestressten Arbeiters wieder. Durch einige unglückliche aufeinanderfolgende Umstände gerät er in ein Café, welches sich irgendwo in der Pampa befindet, ganz weit weg von seinem eigentlichen Ziel. Der Besuch in diesem Café verändert die Sicht auf sein gesamtes Leben. Denn dort wird er mit 3 Fragen konfrontiert: Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes…