• vine plant on white window
    Philosophieren

    Schreib dich frei

    Viele Berichte und Bücher erzählen von dem „Gesundschreiben“ bzw. „Schreiben als Therapie“. Was wirklich dahinter steckt, konnte ich eine lange Zeit nicht verstehen. Aber ich glaube an das, was die Überschriften der oben genannten Werke versprechen. Als leidenschaftlicher Schreiberling, der sein mittlelgroßes inneres Chaos damit verarbeitet, möchte ich zum Schreiben ermutigen. Ich glaube, dass jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat, aber nicht jeder weiß, wie er das zu bewältigen hat. Ich schreibe so gerne, weil es etwas zwischen mir und der Tastatur oder dem Block ist. Es ist intim. Eigentlich als würde man mit sich selbst reden. Schließlich gilt die geschriebene Sprache auch als Art der Kommunikation. Der Unterschied…

  • Uncategorized

    Jugendlicher Atheismus

    Durch die Pubertät müssen wir wohl ausnahmslos alle durch. Geplagt von vielen zwischenmenschlichen Problemen und der Aufgabe der Selbstfindung bleibt nicht viel Zeit für die Glaubensfindung. Im Gegenteil, gerade Jugendliche auten sich oft als Atheisten. Aber wieso denn eigentlich? Als ich die 8.te Klasse besuchte, stand ich kurz vor dem Rauswurf aus dem Religionsunterricht, sowie aus dem Konfirmationsunterricht. Nun bin ich 20 Jahre alt und erzähle euch meinen Werdegang zur bekennenden Christin. In meiner Grundschule wurde ich 4 Jahre von einer total lieben Frau in Religionslehre unterrichtet. Sie war immerzu in Papaneuginea und leistete freiwillige Arbeit. Sie erzählte von Gottesbegegnungen und ihren Erfahrungen. Es war eine alte Frau, die mit…

  • Uncategorized

    Leg dein Handy weg du faule Sau!- was ich eigentlich sagen will, aber nicht darf..

    In diesem Beitrag geht es um Redefreiheit. Denn in der heutigen Zeit, in der Mental Health geradezu das A und O eines gesunden Lebens darstellt und damit jegliche Art von Druck und Anforderung als schädlich propagiert wird, muss man absolut aufpassen wie man was formuliert, um bloß Niemandens wunden Punkt anzusprechen. Sobald man ausspricht, was objektiv betrachtet absolut richtig ist, jedoch den Menschen in keinem guten Licht darstellt, wird man im Rampenlicht der Gesellschaft angeprangert.In meinen Augen ist das „Man darf doch nichts mehr sagen!“ nur ach so real geworden. Um meinen Standpunkt zu verdeutlichen, rede ich über Bildschirmzeit, sei es an Smartphone, Tablet, PC oder TV, und was wir…

  • Allgemein

    Covid- der Virus der Psyche

    Wieso Menschen über Unzufriedenheit im Lockdown klagen Geschlossene Restaurants, keine sozialen Events und dann hat auch noch der Einzelhandel zu. „Ich halte es nicht mehr aus, das muss endlich enden!“ gefolgt von Aussagen wie,„Ich hasse mein Leben! Wir dürfen nicht mehr trainieren gehen „, „Im Sommer wars ja noch in Ordnung, da konnte man wenigstens raus, aber jetzt? Jetzt kann ich nur noch daheim sitzen und TV schauen“,„Natürlich werde ich dick in der Scheiße. Man darf ja kein Sport mehr machen“,„Ich werde zum Alkoholiker. Man kann ja nur noch trinken“,„Nur sterben ist noch langweiliger als diese Pandemie“. Das Leben eines jeden Bürgers wurde ohne dessen Einverständnis geändert. Denn alles, was…

  • Allgemein

    Selbstoptimierung durch Lockdown

    Im letzten Beitrag „Der Lockdown tut dir gut“ verwies ich ständig auf sämtliche Veränderungen. Genauer darauf eingegangen, bin ich allerdings nicht. Das liegt daran, dass es nicht einfach ist, diese kurz und präzise zu beschreiben. Zum einen ist es nun mal so, dass es nicht möglich ist, jeden Gedankengang nachvollziehbar wiederzugeben, zum anderen resultieren auf einigen Überlegungen äußere Abbildungen, die sich somit auch präsentieren ließen. Diese Auswirkungen sind allerdings ausschließlich für mich und mein Leben besonders, für manch andere gehören diese Veränderungen vermutlich zum Alltag oder andersherum – werden nicht einmal in Betracht gezogen. Meines Erachtens nach ist es klar, dass jegliche Veränderungen auf diesen Prozess zurückzuführen ist. Für andere…