• woman in black and brown long sleeve shirt raising her hands
    Allgemein,  umgedacht

    „Eure Generation tut mir besonders Leid“

    Corona und die Teenies Nach nun rund 2 Jahren, die wir in der Pandemie leben und Einschränkungen auf uns nehmen hat sich viel getan. Anfangs war die Wut, hervorgerufen von den Einschränkungen eines jeden Bürgers, nun die Akzeptanz des „Neuen Lebens“. Nicht außer Acht zu lassen ist das Licht am Ende des Tunnels, dass wir alle langsam sehen. Seit geringer Zeit überkommt mich das Gefühl, die Einschränkungen neigen sich dem Ende und es wird nach und nach immer mehr gelockert. Da merke ich, dass ich als ganz andere Person aus der Pandemie herauskomme, als ich hereingegangen bin. Ich bin Franzi, 20 Jahre alt und möchte über die positiven Effekte, die…

  • Uncategorized

    Jugendlicher Atheismus

    Durch die Pubertät müssen wir wohl ausnahmslos alle durch. Geplagt von vielen zwischenmenschlichen Problemen und der Aufgabe der Selbstfindung bleibt nicht viel Zeit für die Glaubensfindung. Im Gegenteil, gerade Jugendliche auten sich oft als Atheisten. Aber wieso denn eigentlich? Als ich die 8.te Klasse besuchte, stand ich kurz vor dem Rauswurf aus dem Religionsunterricht, sowie aus dem Konfirmationsunterricht. Nun bin ich 20 Jahre alt und erzähle euch meinen Werdegang zur bekennenden Christin. In meiner Grundschule wurde ich 4 Jahre von einer total lieben Frau in Religionslehre unterrichtet. Sie war immerzu in Papaneuginea und leistete freiwillige Arbeit. Sie erzählte von Gottesbegegnungen und ihren Erfahrungen. Es war eine alte Frau, die mit…

  • Uncategorized

    Leg dein Handy weg du faule Sau!- was ich eigentlich sagen will, aber nicht darf..

    In diesem Beitrag geht es um Redefreiheit. Denn in der heutigen Zeit, in der Mental Health geradezu das A und O eines gesunden Lebens darstellt und damit jegliche Art von Druck und Anforderung als schädlich propagiert wird, muss man absolut aufpassen wie man was formuliert, um bloß Niemandens wunden Punkt anzusprechen. Sobald man ausspricht, was objektiv betrachtet absolut richtig ist, jedoch den Menschen in keinem guten Licht darstellt, wird man im Rampenlicht der Gesellschaft angeprangert.In meinen Augen ist das „Man darf doch nichts mehr sagen!“ nur ach so real geworden. Um meinen Standpunkt zu verdeutlichen, rede ich über Bildschirmzeit, sei es an Smartphone, Tablet, PC oder TV, und was wir…

  • Allgemein

    Covid- der Virus der Psyche

    Wieso Menschen über Unzufriedenheit im Lockdown klagen Geschlossene Restaurants, keine sozialen Events und dann hat auch noch der Einzelhandel zu. „Ich halte es nicht mehr aus, das muss endlich enden!“ gefolgt von Aussagen wie,„Ich hasse mein Leben! Wir dürfen nicht mehr trainieren gehen „, „Im Sommer wars ja noch in Ordnung, da konnte man wenigstens raus, aber jetzt? Jetzt kann ich nur noch daheim sitzen und TV schauen“,„Natürlich werde ich dick in der Scheiße. Man darf ja kein Sport mehr machen“,„Ich werde zum Alkoholiker. Man kann ja nur noch trinken“,„Nur sterben ist noch langweiliger als diese Pandemie“. Das Leben eines jeden Bürgers wurde ohne dessen Einverständnis geändert. Denn alles, was…

  • Allgemein

    Der Lockdown tut dir gut!

    Erfahrungsbericht des 1. Lockdowns& Kraft für den 2. Lockdown Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen der Meinung sind, dass ihnen Zeit geklaut wird. Wertvolle Lebenszeit. Unter anderem sind Clubs, Festivals und Partys seit geraumer Zeit untersagt. Dementsprechend finden solch lustige Abende seit einer gefühlten Ewigkeit auch nicht mehr statt. Ein wahres Problem oder nicht? Was ist schon die humanitäre Krise in Moria dagegen… Mit diesem Kommentar wird meine Haltung wohl sofort klar. Ich befinde mich in genau diesem Alter und würde lügen, wenn ich sage, dass ich mich nicht ab und an die Wochenenden alá precorona zurückerinnere. Tatsächlich sehne ich mich in verschiedensten Momenten sogar danach. Die Festival Tickets…